Aurikulotherapie = Ohrtherapie

 

 

 

Auf der Ohroberfläche befinden sich besondere Reflexzonen in welchen der gesamte Organismus

abgebildet ist.

 

Im Gegensatz zur Körperakupunktur können am Ohr Punkte nur dann lokalisiert werden,

wenn eine Störung oder Irritation vorliegt.

Dies wird mittels eines Punktsuchers ermittelt der eine akustische und visuelle Meldung abgibt

sobald ein gestörtes Areal gefunden wird (Störherdtest) 

 

Mittels Laseranwendung können die Störungen/Blockaden aufgehoben werden und die körpereigene

Reaktionsfähigkeit unterstützt werden.

 

 

Die Laseranwendung hat gegenüber der Nadelung folgende Vorteile:

 

   - Auch Menschen mit Blutgerinnungsstörungen und dementsprechender Medikamenteneinnahme

     können gelasert werden

   - Schrittmacher sind kein Problem

   - Lokale Entzündungen oder Verletzungen die nicht genadelt werden dürften können gelasert werden -

     der Heilungsprozess wird gleichzeitig gefördert

   - Narben sind keine Kontraindikation

   - Kein Druck- oder Stichschmerz

   - Ausgezeichnet für empfindliche Menschen oder Kinder geeignet

 

 

Die Softlaseranwendung am Ohr wird durchgeführt bei bzw. bei Verdacht auf:

 

  • akuten und chronischen Schmerzen/Beschwerden des Muskel- und Skelettsystems:
    - akute Traumen
    - Arthralgie (Gelenkschmerzen)
    - Ischialgie (Reizung des Nervus ischiadicus)
    - Lumbalgie (Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule)
    - Myalgie (Muskelschmerzen)
    - Halswirbelsäule  und davon ausgehende oder den Halswirbelsäulenbereich betreffende                                    Schmerzen
  • Bluthochdruck
  • Allergische Erkrankungen – z. B. allergische Rhinitis (Heuschnupfen)
  • funktionelle Störungen der Atemwege – unter anderem Einsparung von Medikamenten                                   (weniger Cortisoneinnahme bei Asthma bronchiale)
  • funktionelle Störungen des Gastrointestinalstraktes (Magen-Darm-Trakt)
  • funktionelle Störungen des Urogenitaltraktes – z. B. Harninkontinenz
  • Hormonelle Störungen – z. B. prämenstruelles Syndrom (PMS) oder klimakterische                                Beschwerden (Beschwerden während der Wechseljahre)
  • Cephalgie (Kopfschmerzen)
  • Migräne
  • Neuralgien – Schmerzen, die auf eine Irritation eines Nerves zurückzuführen sind
  • psychovegetative Befindlichkeitsstörungen
  • psychische Erkrankungen – z. B. Depressionen oder Angstsyndrome
  • Schlafstörungen – z. B. Insomnie (Schlaflosigkeit)
  • Suchttherapie – Nikotinsucht, Esssucht, begleitende Therapie bei Drogenentzug
  • Stoffwechselerkrankungen – z. B. Anfangsstadium des Diabetes mellitus Typ 2                                    (Altersdiabetes, Zuckerkrankheit)
  • Vertigo (Schwindel)

 

Die Laseranwendung (am Ohr) sollte nicht durchgeführt werden bei:

 

  • absoluten Operationsindikationen – z. B. Appendizitis
  • Erbkrankheiten
  • lebensbedrohlichen Erkrankungen
  • schweren Infektionserkrankungen
  • schweren neurologischen Krankheitsbildern
  • Tumorleiden
  
      Laserlicht aktiviert natürlich biologische Prozesse - es wird nicht an der Krankheit 
       gearbeitet, sondern an der Gesundheit!

 

      

 

 

     

softlaserpraxis@gmail.com

Softlaser Praxis

Karl Hohl Straße 117

8144 Haselsdorfberg Tobelbad

Tel: 0677/620 222 76


Termine

MO-FR 09:00-13:00 Uhr und

MO,MI,FR 17:30-19:30 Uhr

SA nach Vereinbarung 

So geschlossen

Alle Termine nach Vereinbarung

 

Jetzt Termin vereinbaren